Sie sind hier:Lea-BWVerleihungPreisträger 2019

Preisträger 2019

Kategorie 1 (< 20 Mitarbeitende)

travel-to-nature GmbH, Heitersheim
Ansprechpartner: Rainer Stoll
Tel: (07634) 505510
Email: rainer@traveltonature.de
Web: www.travel-to-nature.de
Sozialpartner: La Tigra Rainforest Lodge, Social Welfare Association of Nepal, BASIS-Projekt Sreekandamangalam
Branche: Tourismus

Der Reiseveranstalter travel-to-nature GmbH bietet Reisen vor allem nach Lateinamerika und in die Karibik an. Das Unternehmen legt großen Wert darauf, die Reisen sozial- und umweltverträglich zu gestalten und hat zudem den wirtschaftlichen Wohlstand im Reiseland im Blick. Faire Bezahlung des Personals im Reiseland ist wichtig. An allen Reisezielen unterstützt travel-to-nature soziale Projekte. So in Peru die Casa Mantay. Hier fanden in den letzten 18 Jahren über 200 Mädchen, die ungewollt schwanger wurden, ein schützendes Zuhause. Die jungen Mütter stammen aus armen Familien und wurden häufig im Alter von sieben bis neun Jahren an andere Haushalte weitergegeben. Oft haben sie dort Gewalt und Missbrauch erfahren. In der Casa Mantay werden sie rundum betreut und erlernen ein Handwerk, wie beispielsweise das Nähen. Sie erhalten außerdem Unterkunft, Verpflegung und eine schulische Grundausbildung sowie psychologische Unterstützung und juristische Beratung.  

(v.l.n.r.) Helge Thun (Moderator), Andreas Sütterlin (Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg), Oberkirchenrat Dieter Kaufmann (Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg), Dr. Anette Holuscha-Uhlenbrock (Vorständin des Caritasverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart), Kathrin Wortmann (travel-to-nature GmbH, Heitersheim), Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW), Dr. h. c. Frank Otfried July (Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg), Dr. Gebhard Fürst (Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart)
Copyright Foto: Uta Rometsch / Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e. V.

Kategorie 2 (20–149 Mitarbeitende)

Baugenossenschaft Familienheim eG, Villingen-Schwenningen
Ansprechpartner: Melanie Pees
Tel: (07721) 8991 0
Email: pees@bgfh.de
Web: www.bgfh.de
Sozialpartner: Liebenau Teilhabe gemeinnützige GmbH, Diakonisches Werk Schwarzwald-Baar-Kreis
Branche: Wohnungswirtschaft

Die Baugenossenschaft Familienheim eG baut und vermietet bezahlbare Wohnungen und setzt sich für eine Versorgung mit Wohnraum nach sozialen Kriterien ein. Schon seit über zehn Jahren kooperiert das Familienheim mit der Stiftung Liebenau, die Menschen mit Behinderung unterstützt. Zusammen haben sie nun unter dem Titel „Leben und Wohnen in Vielfalt“ in Villingen-Schwenningen ein modernes Wohnhaus gebaut, in dem Menschen mit und ohne Behinderung zusammenleben. Das inklusive Wohnhaus beherbergt 19 Wohnungen, darunter mehrere WGs. Die Bewohner mit Handicap werden mit Hilfe der Stiftung an ein weitgehend eigenständiges Leben herangeführt, haben aber dennoch immer die Möglichkeit, bei Bedarf auf Hilfe und Unterstützung zurückzugreifen. Durch die Kooperation soll die Akzeptanz gegenüber Menschen mit Handicap gestärkt werden und sie sollen die Möglichkeit erhalten, in einem normalen Wohnumfeld zu leben.

(v.l.n.r.) Oberkirchenrat Dieter Kaufmann (Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg), Alice Sarah Fengler (Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag), Dr. Gebhard Fürst (Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart), Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW), Kevin Rometsch (Baugenossenschaft Familienheim eG, Villingen-Schwenningen, Mieter), Sebastian Merkle (Baugenossenschaft Familienheim eG, Villingen-Schwenningen), Dr. h. c. Frank Otfried July (Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg), Dr. Anette Holuscha-Uhlenbrock (Vorständin des Caritasverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart), Helge Thun (Moderator)
Copyright Foto: Uta Rometsch / Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e. V.

Kategorie 3 (150–500 Mitarbeitende)

Bäckerhaus Veit GmbH, Bempflingen
Ansprechpartner: Cornelia Veit
Tel: (07123) 9399-0
Email: info@baeckerhaus-veit.de
Web: www.baeckerhaus-veit.de
Sozialpartner: Freilichtmuseum Beuren (Landkreis Esslingen) für ländliche Kultur, Schwäbisches Streuobstparadies e. V. .
Branche: Handwerk

Die Bäckerhaus Veit GmbH aus Bempflingen betreibt über 50 Bäckereifachgeschäfte und Cafés auf und am Rande der Schwäbischen Alb bis nach Stuttgart. Das Bäckerhaus engagiert sich seit vielen Jahren für den Erhalt biologischer Vielfalt und hat so mitgeholfen, den Dickkopfweizen vor dem Aussterben zu retten. Um alte Weizensorten zu rekultivieren, kooperiert das Bäckerhaus eng mit dem Freilichtmuseum Beuren. So fanden auf den dortigen Feldern viele Versuche statt. Inzwischen gibt es im Freilichtmuseum eine Ausstellung über die Rettung des Dickkopfweizens, und das Bäckerhaus stellt beim jährlichen Markt des guten Geschmacks die Urgetreide-Sorten mit eigenen Backwaren vor. Die Besucher erfahren, wie wichtig die alten Sorten vor allem mit Blick auf den Klimawandel sind. Um auch die für Bienen so wichtigen schwäbischen Streuobstwiesen zu erhalten, betreibt die Bäckerei eine Apfelplantage, deren Erträge in den eigenen Kuchen verarbeitet werden. Zudem unterstützt Veit Asylcafés, Flüchtlingsheime und Tafeln in der Region durch die Belieferung mit Backwaren.

(v.l.n.r.) Oberkirchenrat Dieter Kaufmann (Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg, Bettina Schmauder (Bund der Selbstständigen Baden-Württemberg e. V.),    Dr. Anette Holuscha-Uhlenbrock (Vorständin des Caritasverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart), Dr. h. c. Frank Otfried July (Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg), Johannes Klümpers (Bäckerhaus Veit GmbH (Bempflingen), Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW), Dr. Gebhard Fürst (Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart), Helge Thun (Moderator)
Copyright Foto: Uta Rometsch / Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e. V.